HISTORIK -   Karate-Club Waldshut 1967 e.V.

new connect to Karate-Club Waldshut 1967 e.V.

Karate hat als Selbstverteidigung seine Geschichte und Wurzel in dem chinesischen Boxen (Kung-Fu). Zu Anfang des 20. Jahrhundert gelangte die Kampfkunst „Karate“ über Okinawa nach Japan, wo sie sich zu ihrer heutigen Form weiterentwickelte und schließlich den Namen „Karate“ (unbewaffnete Hände / eigentlich: leere Hand) erhielt.

So wurde im Jahre 1967 der Karateclub Waldshut als eine der jüngsten sporttreibenden Vereinigungen in Waldshut gegründet. Damals war dies der einzige karatesporttreibende Verein im Hochrheingebiet.

Die Gründungsmitglieder: Heinz Rüdt, Scheper, Werner Fuchs, Walter Kunz, Berthold Kaiser . . . . . .

1967: 1.V. Scheper, 2V Heinz Rüdt, Sch Kas .1967 wurde der Karateclub Waldshut als eine der jüngsten sporttreibenden Vereinigungen in Waldshut gegründet. Damals war dies der einzige karatesporttreibende Verein im Hochrheingebiet. Die 20 Mitglieder trafen sich zweimal in der Woche mit ihrem Trainer Heinz Rüdt in Tiengen, wo in einem ehemaligen Kindergarten trainiert wurde. Trainingsmöglichkeiten gab es vorerst in Waldshut nicht.

1968: erfolgte die Mitgliedschaft im Südbadischen Judoverband e.V., Sektion Karate

1969: trainierte der Verein in einem Lehrgang unter der Leitung des damaligen Bundestrainers Herrn Götz in Tiengen. In diesem Jahr wurde der Verein Mitglied im Sportausschuß Waldshut und bekam eine Halle in Waldshut zugeteilt, was eine Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten bedeutete. In den folgenden Jahren besuchten verschiedene Mitglieder, die sich besonders im Karatesport engagierten, zahlreiche Lehrgänge, die an Wochenenden oder während der Ferien durchgeführt wurden. Lehrgänge fanden u.a. in Bottrop, Genf, Freiburg und auch auf Korsika statt.

1972/73: hatte der Verein die Möglichkeit seine Kenntnisse bei einem benachbarten Verein in der Schweiz zu erweitern, als in dieser Zeit in Koblenz der Japaner Fuji Mura Trainingsunterreicht gab.

In all diesen Jahren fanden zahlreiche Gürtelprüfungen statt, die unsere Mitglieder zum Tragen höherer Kyu-Grade berechtigte.

1975 legte unser Trainer Heinz Rüdt und Werner Fuchs die Prüfung zum schwarzen Gürtel ab. Die beiden waren zu dieser Zeit die Einzigen, die im Landkreis Waldshut diesen Meistergrad (1.Dan) besaßen. Daß diese Prüfungen zu dieser Zeit mehr als sehr schwer waren, geht daraus hervor, daß von den insgesamt zehn Prüflingen nur vier die Prüfung bestanden. In diesem Jahr trat der Verein erstmals bei einem öffentlichen Wettkampf in Erscheinung, als die Hochrhein - Karate - Meisterschaft ausgetragen wurde und Waldshut den 3. Platz belegte. Außerdem erfolgte in diesem Jahr die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister beim Amtsgericht Waldshut. Ferner wird seit 1975 jedes Jahr ein Zeltlager mit Training auf dem Zeltplatz am Schlüchtsee bei Grafenhausen durchgeführt, das große Begeisterung findet.

1976: erfolgte unser Austritt aus dem Judoverband Baden-Württemberg und Eintritt in die Karate-Union Baden-Württemberg, in der eine bessere Förderung unserer Interessen erwartet wird.

1977: zählte der Karateclub Waldshut 42 aktive Mitglieder. Trainiert wurde montags und mittwochs in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule, wobei am Mittwoch zusätzlich ein Anfängerkurs stattfand. Der Karateclub Waldshut verfügte zu diesem Zeitpunkt über einen Danträger (Heinz Rüdt) und fünf Mitglieder, die den 1.-Kyu-Grad (brauner Gürtel) erworben haben und sich zur Zeit auf die Dan-Prüfung vorbereiten. Bedingt durch die Räumlichkeiten können wir zu diesem Zeitpunkt kaum weitere Mitglieder aufnehmen

1978: in den Jahren 1976-78 nahmen Vereinsmitglieder an den baden-württembergischen Jugend - Karatemeisterschaften teil. 1977 wurde ein vierter und 1978 ein zweiter Platz erreicht, zugleich die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

1981 Die Abteilung Laufenburg vom Karateclub Tiengen tritt unserem Verein bei. Peter Ginter übernimmt mit Heinz Rüdt das Training. Erste Vereinsmeisterschaft wurde durchgeführt. Einige Karatekas nahmen an einem Lehrgang in Leonberg und einem Bundeslehrgang in  Jugoslawien teil. Zusätzlich konnte Carlo Santoro (3DAN) aus Basel als Gasttrainer gewonnen werden.

1982: 1.V. Eugen Rüdt, 2V Mario Indlekofer, Sch Brigitte Rossa, Kas Hans-Jörg Tröller.

1983:1.V. Mario Indlekofer, 2V Günter Dorka, Sch Brigitte Rossa, Kas Hans-Jörg Tröller
Es wird nun regelmäßig ein Abschlußhock/Weihnachtsfeier am Jahresende durchgeführt. Peter Ginter legt die Prüfung zum 1. DAN ab.

1984: 1.V. Joachim Huber, 2V Eugen Rüdt, Sch Brigitte Stier  Kas Gertud Albrecht.
Heinz Rüdt geht für 7 Jahre nach Nigeria. Für das Training konnte nun Werner Fuchs (1.DAN) dazu gewonnen werden. Da Peter Ginter unseren Verein verläßt, übernimmt Werner Fuchs und Eugen Rüdt das Training. Es findet zum ersten Mal ein Wochenendlehrgang mit Wolfgang Dippel in Herrenschried mit Teilnehmern aus Säckingen und Eggingen statt.

1985:1.V. Eugen Rüdt, 2V Mario Indlekofer, Sch Georg Indlekofer Kas Gertud Albrecht.

1986: Am 2.10.86 legt Werner Fuchs sein Amt als Trainer und am 10.10.86 Eugen Rüdt sein Amt als Trainer und 1.Vorsitzender nieder. Somit stand der Verein ohne Trainer und Vorsitzenden da. Georg Indlekofer übernahm zusätzlich das Amt des 1. Vorsitzenden und Mario Indlekofer vorläufig das Training. Heinz Rüdt wird das erste Ehrenmitglied. Mitgliederstand zum 12.12.86 40 Mitglieder

1987: 1.V. Georg Indlekofer, 2V Mario Indlekofer, Sch Isolde Wieser, Kas Gertud Albrecht.
Da für das Training keine Lösung in Sicht war, wurde das Rotationsprinzip bei den Trainern für die hohen Farbgurte festgelegt. Walter Kunz übernimmt dieses Jahr alle 14 Tage das Training. Mitgliederstand zum 12.12.87 33 Mitglieder

1988: Satzungsänderung und Erwerb der Gemeinnützigkeit rückwirkend ab 1986. Mitgliederstand zum 17.12.88 30 Mitglieder

1989: In diesem Jahr konnte ein gemeinsames Training, sowie Prüfungen mit St. Blasien und Eggingen durchgeführt werden. Mitgliederstand zum 12.12.89 38 Mitglieder

1990: Mitgliederstand zum 12.12.90 46 Mitglieder

1991: 1.V. Ulrich Thaten, 2V Georg Indlekofer, Sch Claudia Rudigier, Kas Gertud Albrecht.
Fusion mit der Karategruppe von Walter Kunz (Sektion Tiengen) Training in Tiengen und Waldshut. Das Rotationsprinzip bei den Trainern hat sich in den letzten Jahren sehr bewährt, da man unabhängig von einer Person war. Besuch des KC-Blois zum Waldshuter Stadtfest. Lehrgang mit Karamitsos in Griechenland mit Teilnehmer aus Waldshut. Lehrgang in Waldshut mit Albrecht Pflüger. Freundschaftskampf in Luttingen mit Grenzach-Wyhlen. Mitgliederstand zum 10.12.91 119 Mitglieder

1992: 1.V. Ulrich Thaten, 2V Georg Indlekofer, Sch Jürgen Pettke, Kas Andreas Becker.
Freundschaftskampf mit und in Grenzach-Wyhlen. Der Karate-Club Waldshut richtet zum erstem Male die Baden-Württembergische Jugend- und Juniorenmeisterschaft aus. Busfahrt nach Blois zum Gegenbesuch und gemeinsames Training. Jürgen Pettke organisiert den Auftritt am Stadtfest. Das Grillfest findet zum erstem Male auf der Küssaburg statt. 25-Jahrfeier des KC-Waldshuts mit den Gästen aus Blois.Mitgliederstand zum 10.12.92 110 Mitglieder

1993: Fahrt nach Blois. Teilnahme am Hochrhein-Cup in Bad Säckingen mit 1 Platz in Kata für Cyrill Schumacher. Demonstration am Stadtfest. Einführung der Ehrenmitgliedschaft für 25 Jahre Vereinszugehöhrigkeit. Marcus Küster(1DAN) tritt dem Verein bei und übernimmt das Oberstufentraining. Mitgliederstand zum 15.12.93 94 Mitglieder

1995: Günter Frank (4.DAN, Schatzmeister des KVBW, A- Trainer, ehemaliger Lehrreferent vom Landesverband BW sowie mehrfache Titelgewinne bei Baden-Württembergischen und Deutschen Meisterschaften) tritt unserem Verein bei und übernimmt mit Marcus Küster das Training. Eugen Rüdt wird nach 25 Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Mitgliederstand zum 31.12.95 105 Mitglieder

1996: 1.V. Ulrich Thaten, 2V Georg Indlekofer, Sch Jürgen Pettke, Kas Günter Regnath.
Erster Lehrgang im Steinabad, Bundeslehrgang mit Efthimios Karamitsos. Berket Birduzer führt ein überregionales Oberstufentraining mit den Vereinen Eggingen, Tiengen und Waldshut monatlich durch. Mitgliederstand zum 31.12.96 103 Mitglieder

1997: 1.V.Ulrich Thaten, 2V Benjamin Seiter, Sch Leonard Bermel, Kas Günter Regnath.
Ulrich Thaten und Georg Indlekofer legen die Prüfung zum 1. DAN ab. Lehrgang in Steinabad.

1998: 1.V.Ulrich Thaten, 2V Benjamin Seiter, Sch Karin Bernhard, Kas Georg Indlekofer.
Mario Indlekofer wird nach 25 Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Lehrgang in Steinabad, Werner Fuchs tritt unserem Verein bei und übernimmt die Kindergruppe.

1999: 1.V.Ulrich Thaten, 2V Jörg Eschbach, Sch Karin Bernhard, Kas Georg Indlekofer.
Stefan Gantert legt die Prüfung zum 1. DAN und Ulrich Thaten 2. DAN ab. Karatedemonstration anläßlich der Waldshuter Filmnächte. Die Teilnahmne an den Hochrheinmeisterschaften war mit zwei 1. Plätze und ein 2. Platz ein voller Erfolg.

2000: 1.V Georg Indlekofer, 2V Jörg Eschbach, Sch Karin Bernhard, Kas Daniela Bartl.
Benjamin Seiter und Felix Bing legten die Prüfung zum F- Übungsleiter ab. Auftritt beim Stadtfest in Waldshut. Lehrgang in Steinabad. Die Teilnahmne an den Hochrheinmeisterschaften übertraf  mit vier 1.Plätze, zwei 3.Plätze, ein 4.Platz und drei 5.Plätze den Erfolg vom Vorjahr. Thomas Fuchs legt die Prüfung zum 1. DAN ab. Der Verein hat somit nun
9 DAN-Träger. Die Vereinsmeisterschaft war ebenso ein voller Erfolg, jedoch die anschließende Weihnachtsfeier im Wilden Mann erwies sich als Flop.

2001: 1.V Georg Indlekofer, 2V Stefan Gantert, Sch Karin Hein, Kas Daniela Bartl.
Es fand das erste Frühschoppentraining mit Karatekas aus Eggingen, Lauchringen und Waldshut unter Leitung von W. Fuchs statt. Gründung einer Leistungsgruppe unter Leitung von H. Mutlukal. Beim Fujimura-Cup belegte unser Verein durch Thomas Fuchs den 1.Platz in Kata.
Ein sehr gutes Niveau zeigte unser Verein bei den Hochrheinmeisterschaften und belegte ohne Vorbereitung gleich den 4. Platz

2002: 1.V Georg Indlekofer, 2V Stefan Gantert, Sch Meike Thaten, Kas Daniela Bartl.
Erfolgreiche Hochrheinmeisterschaft für den Karate-Club Waldshut. Der Karate Club Waldshut 1967 e.V. war Ausrichter der Hochrheinmeisterschaft 2002, die in der Chilbihalle Waldshut stattfand. Für die Bewertungen konnten zum Teil nationale und internationale Schiedsrichter herangezogen werden.
Platzierungen 1. Senioren Herren: Waldemar Wirt 1. Senioren Damen: Michaela Maise 2. Platz Master: Stefan Gantert 2. Schüler Damen: Denise Sengül 3. Platz Team Schüler Damen: Michaela Maise, Denise Sengül, Sarah Maier 3. Platz Team Schüler Herren: Johannes Fuchs, Markus Tröndle, Sebastian Pös 4. Platz Schüler Damen : Perihan Top 4. Platz Team Schüler : Patrice Cieciala, Michael Eichkorn, Tatjana Eichkorn
Folgende Mitglieder legten eine DAN-Prüfung ab:
Johannes Fuchs 1. DAN, Stefan Gantert 2. DAN, Ulrich Thaten 3. DAN

2003: 1.V Georg Indlekofer, 2V Stefan Gantert, Sch Karin Hein, Kas Daniela Bartl.
Die Kindergruppe tritt beim "Tag des Sports" in der Kaiserstraße auf
Günter Frank legt die Prüfung zum 5. DAN ab

2004: 1.V Georg Indlekofer, 2V Mario Indlekofer, Sch Karin Hein, Kas Daniela Bartl.
Erfolgreiche Teilnahme an folgenden Meisterschaften
-Landesmeiseterschaft in Gerlingen (Stuttgart)
-Fujimura-Cup Schweiz
-Hochrheinmeiseterschaft
Thomas Fuchs legt die Prüfung zum 2.DAN ab

2005:
Erfolgreiche Teilnahme an folgenden Meisterschaften
-Hochrheinmeiseterschaft (15 Teilnehmer erreichten 7 Medaillen)
Konstantin Esch als bester Karatetechniker am Hochrhein geehrt
Karin Hein legt die Prüfung zum 1.DAN ab

2008: Natascha Groß und Artur Winkler legen die Prüfung zum 1. DAN ab.

2012: 1.V Georg Indlekofer, 2V Mario Indlekofer, Sch Karin Hein, Kas Günter Binzer

2014: Werner Fuchs und Günter Binzer führen das Ferienprogramm FEZ durch
3. Platz bei den Landesmeisterschaften für Angela Milojevic

2016: 1.V Georg Indlekofer, 2.V Natascha Groß, Sch Karin Hein, Kas Markus Pries
Georg Indlekofer und Felix Stauber führen das Ferienprogramm FEZ durch
Lehrgang in Waldshut mit Shihan Tokio Funasako (9. DAN Karate) und Shihan Yukio Kimura (8. DAN Aikido).
Wilhelm Ezov legt die Prüfung zum 1.DAN ab

2017:
Lehrgang in Waldshut mit Shihan Tokio Funasako (9. DAN Karate) und Shihan Yukio Kimura (8. DAN Aikido).

2018: 1.V Georg Indlekofer, 2.V Dirk Schwöppe, Sch Karin Hein, Kas Markus Pries